Otto Weber Band-GmbH
seit über 85 Jahren Kompetenz in der Bandherstellung!

Gurtbänder / webbings


Gurtbänder sind maschinell gefertigte Web- oder Wirkbänder aus der Weberei.

Das sind Flächengebilde aus mindestens zwei rechtwinklig gekreuzten Fadensystemen.

Die Fäden in Längsrichtung bezeichnet man als Kettefäden. Die Querfäden heißen Schussfäden.

Verbunden sind die Fäden durch die Fadenverkreuzung.

Als Fadenverkreuzung bezeichnet man, dass Fäden in einem bestimmten Rhythmus

(der Bindung genannt wird) über und unter den querliegenden Fäden durchgehen. Damit ein

Gewebe ausreichend schiebefest ist, müssen die Kett- und Schussfäden meistens relativ dicht

gewebt werden. Deshalb weisen die Gewebe bis auf wenige Ausnahmen auch ein geschlossenes

Warenbild auf. /  


Webbings are machine-made or knitted straps from the weaving mill. These are fabrics made from at least two crossed thread systems.
The threads in the longitudinal direction are called warp threads. The cross  threads are called weft threads. The threads are connected by the “thread crossing” (this means that the threads crisscross  the other threads in a certain rhythm. This also called "binding"). Warp-threat and weft-threat have to be woven very tight, so that the fabric is non-slipping. Therefore the fabrics have, with a few exceptions, a uniform appearance.


Bindungen / Bindings

Je nachdem, welche Kettfäden beim Weben angehoben bzw. gesenkt werden, entstehen

unterschiedliche Gewebearten. Die Anzahl der Kett- und Schussfäden,

nach der sich die Bindung wiederholt, bezeichnet man als Rapport.

Diese Bindungen beeinflussen nicht nur die Eigenschaften eines Bandes, es ist auch möglich,

durch die Verwendung unterschiedlicher Garne, Bänder mit farbigen Mustern herzustellen.

Zu ihnen gehören zum Beispiel:

 

Leinwandbindung 

Fischgrat (Köper),

Pepita,

Hahnentrittmuster


Depending on which warp-threads are raised or lowered during the weaving-process, different types of fabrics are formed.

The number of warp- and weft-threads after which the binding repeats is called “pattern repeat” These pattern repeats influence the properties of a webbing.

It is also possible to produce webbings with various colourful patterns by using different yarns.

For example:

Plain weave

Fishbone pattern (twill)

Pepita / houndstooth

 

 

Sie möchten persönlich unterstützt werden?

Would you like to find out more ?

Lassen Sie sich gerne per Telefon oder E-Mail beraten. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme

We look forward to get in touch with you via phone or email.